bad.architects.group
   
 

invited competition, HONOURABLE MENTION
"elpo headquartes"
Commercial, Bruneck ITALY

client
Elpo Srl

Städtebaulicher Ansatz / äussere Erschließung
Der Standort des neuen Werksitzes hat den Vorteil, dass die Nord-Westecke des Gebäude über die Zufahrtsstrasse kommend schon von weitem sichtbar ist. An dieser Nord-Westecke befindet sich auch der Eingang zum Firmensitz und das Firmenlogo und somit ist der neue Werksitz schon aus der Ferne gut identifizierbar, was in einem heterogenen Gewerbegebiet, besonders wichtig ist. Die Besucherparkplätze (PKW und Fahrräder) sind auch für Erstbesucher an der Nordecke gut auffindbar angeordnet. Die Zufahrten für Magazin Wareneingang und Kommissionierung (LKW) und Warenausgang Baustelle (Lieferautos) sind ausschließlich an der Ostseite des Gebäudes, inklusive Warteplätze für die Lieferautos, vorgesehen. Der dafür erforderliche Ringverkehr findet daher im Uhrzeigersinn statt. Diese Art der der Erschließung entkoppelt Besucherparken und Mitarbeiterparken, entspricht dem Rechtsverkehr, da die Fahrertüren der LKWs und Lieferautos immer links angeordnet sind und somit ein einfacheres Aussteigen bei möglichst platzsparendem Parken an der Fassade gewährleistet ist. Darüberhinaus verwendet auch ups, eines der erfolgreichsten Logistikunternehmen, in Ländern mit Rechtsverkehr die Fahrrouten im Uhrzeigersinn. Die Abfahrt in die Tiefgarage, die vorallem von Mitarbeitern der Firma elpo benutzt wird, ist von der Straße her nicht sichtbare Rampen, über die Ostseite zwischen Büro und Magazin erreichbar, was für unseren Entwurf auch von gestalterischer Relevanz ist. Obwohl Gewerbegebiete im Allgemeinen als „homogen“ betrachtet werden sie tagtäglich von einer heterogenen Gruppe verschiedener Akteure besucht: Einerseits Lieferanten, die Zuliefern und Abholen, Mitarbeiterverschiedener Hierarchien, die im Gewerbegebiet arbeiten, Besucher, Kunden sowie Vertreter großer Firmen. Weiters Mitarbeiter, die Reinigungs- und Reperaturarbeiten in den verschiedenen Firmen durchführen. Jede dieser Gruppen hat verschiedene Anforderungen an das Gewerbegebiet, denen auch der neue Weksitz von elpo besonders entsprechen soll. Hauptansatz unseres Entwurfes ist es, diese Gruppen vorallem in sozialer Hinsicht zu verbinden, um den alltäglichen Austausch zwischen Firmenbasis, Verwaltung und Firmenleitung zu fördern und die Effizienz des Unternehmens
zu steigern.


team
Paul Burgstaller, Andrea Christmann, Alberto Clerici, Ursula Faix, Karin Wörgötter, Melanie Haid

consultants
-

© 2008
  March/27/2017//14:31