bad.architects.group
   
 

comission, completed
"Potentialstudie STEPHANEUM Bad Goisern"
Urban Realm - Bad Goisern, Oberösterreich (AUT)

client
Diözese Linz / AREV Immobilien GmH, Tumeltsham / Ried (Austria)

Anlässlich der Schließung des Stephaneums als Schule und Internat im Jahr 2012 wurde BAD mit der Durchführung einer Potentialstudie für das Areal beauftragt. Diese sollte die besten Szenarien zu Nutzung der aufgelassenen Schule ermitteln. Die Untersuchung wurde von BAD in drei Phasen durchgeführt und das Ergebnis im Herbst 2015 an die Auftraggeber präsentiert.

Nach der ersten Projektphase, die Umwelt- und Standortanalysen sowie Interviews mit lokalen Stakeholdern beinhaltete, wurden die empfohlenen Nachnutzungsmöglichkeiten vorerst auf drei Varianten reduziert:

- 3 Sterne Hotel mit Ausrichtung Jugend, Familie, Mountainbiker, Wanderer, Schulausflüge mit einfacher Ausstattung
- Welterbezentrum mit Fokus auf “lebendiges Handwerk”
- Musikakademie / Bildungszentrum

Im Zuge der nächsten zwei Projektphasen wurden mehrere Bebauungsvarianten untersucht und in weiterer Folge eine Empfehlung zur Nachnutzung mittels einer Kombination aus Hotel, Gastronomie und Veranstaltungszentrum abgegeben. Die vielfältigen Möglichkeiten innerhalb dieser Kombination wurden wiederum durch unterschiedliche Varianten dargestellt.

—-

As the school and boarding school of Stephaneum was closed in 2012, it was crucial to evaluate the best scenario how to use the area in the town of Bad Goisern. BAD carried out this study of the potential in three phases and presented the results to the Client in the fall of 2015.

After the first phase of the project, which included the analysis of the environment and the site as well as interviews with local stakeholders, the recommended reuse possibilities were initially reduced to three alternatives:

- 3 star hotel with simple interior and facilities focusing on youth, families, mountain bikers, hikers and school excursions
- Cultural heritage centre with the emphasis on „living handcraft“
- Music academy / Centre of education

In the course of the next two phases of the project, several variations of the building development were examined and subsequently it was recommended to use the area with a combination of hotel, restaurant and event centre. The various possibilities within this combination were again evaluated closely and finally presented to the owner and the property developer.


team
Ursula Faix, Paul Burgstaller, Martina Mikocziova, Johannes Weninger

consultants
-

© 2015
  April/25/2017//18:25