bad.architects.group
   
 

comission, completed
"PRIMARK Store Innsbruck, Sillpark"
Retail conversion, Innsbruck Austria

client
PRIMARK International, Ireland / JCA Architects, Ireland

„So trendy wie H&M, aber so billig wie Kik; Großbritanniens größter Textilhändler, aber so schlank, wie ein Start-up“ fasst Harald Willenbrock vom Wirtschaftsmagazin brandeins den Erfolg von PRIMARK zusammen. Die gesamte PRIMARK Zenrale für z.B. Nordeuropa umfaßt nur acht MitarbeiterInnen. Trends, die Trendspotter weltweit aufspüren, sind innerhalb von nur acht Wochen in jeder Filiale.

PRIMARK ist eine Textilkette, die 1969 in Dublin Irland gegründet wurde. Derzeit verfügt PRIMARK über 244 Filialen in Irland, Großbritannien, Spanien, Niederlande, Portugal, Deutschland und seit 2012 auch in Österreich (Innsbruck und Gerasdorf). Das erste Geschäft befand sich in der Dubliner Mary Street. Noch im selben Jahr wurden vier weitere Filialen in Dublin eröffnet. 1973 wurde die erste Filiale im Ausland – in Gr0ßbritannien eröffnet. Durch Übernahmen von z.B. Woolworth Filialen in Irland oder C&A und Co-oP Filialen in Großbritannien, wurde in den vergangenen 25 Jahren eine rasche Expansion möglich. Das Gros der Filialen, 157, befinden sich in Großbritannien. Die Geschäfte verfügen über Verkaufsflächen von 3.500 bis zu 10.000 Quadratmetern
(Bristol).

Im Einkaufszentrums Sillpark in Innsbruck wurde der ersten PRIMARK Store in Österreich realisiert. Das Einkaufszentrum wurde ursprünglich im Jahre 1990 errichtet und 2007 erweitert. Der neue PRIMARK Store umfasst rund 3.700 Quadratmeter Kundenfläche
auf zwei Ebenen, die durch den Zusammenschluss und Adaption der Kundenflächen des ehemaligen Cosmos und Hervis Shops erreicht wurde. Um den Standard der Firma PRIMARK gerecht zu werden wurde die gesamte Storefläche komplett rückgebaut,
neu organisiert und wieder aufgebaut.

PRIMARK schafft ca. 350 neue Arbeitsplätze und ein Kundenzuwachs von ca. 1 Million Personen/Jahr wird für das Einkaufszentrum Sillpark erwartet.

Rückbau durch ATP Architekten und Ingenieure, Innsbruck
Ausbau durch JCA Architects, Ireland mit bad architects group, Innsbruck

team
Paul Burgstaller, Ursula Faix

consultants
Lichtdesign Gratzel, Natural daylight consultant
Wegscheider Brandschutzberatung, Fire protection Consultant
OBR Klaus Fischer, Fire protection consultant

© 2011-2012
  April/25/2017//18:20